Öffnungszeiten
Dienstag 10 - 12 Uhr
15 - 19 Uhr
Mittwoch 15 - 18 Uhr
Donnerstag 10 - 12 Uhr
15 - 18 Uhr
Freitag 12 - 14 Uhr
Samstag 10 - 13 Uhr

Gemeindebücherei Forst
Langestr. 4
76694 Forst

(07251) 780 - 280 / - 281
info@gemeindebuecherei-forst.de

Wie Sie uns finden

Veranstaltungen

MUKS-Kunstausstellung Kindertheater Vorlesestunde mit Bürgermeister Gsell Nadelstunde

Mehr Veranstaltungen

25 Jahre Gemeindebücherei Forst

Arnim Töpel

Spitzfindige Wortspielereien und viel kurpfälzischer Dialekt mit Arnim Töpel

von Michael Veith, Hauptamt

Ein viertel Jahrhundert - 25 Jahre Gemeindebücherei Forst ist eine Erfolgsstory, die es besonders wert ist gefeiert zu werden. Getreu dem Jubiläumsmotto "begegnungsreich - vielseitig - besuchenswert" hat das Büchereiteam ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm für das Jubiläumsjahr zusammen gestellt.

Ein wahres Geburtstags-Highlight war der Jubiläumsabend mit Arnim Töpel, der neue Songs am Piano, Bewährtes in anderem Gewand und Ausflüge in die Literatur präsentierte - eigens zusammengestellt für diesen Jubiläumsabend. Arnim Töpel zu beschreiben ist äußerst schwierig, Arnim Töpel muss man selbst live erlebt haben, um festzustellen, wie facettenreich, wie wortgewandt er sich durch die deutsche Sprache schlängelt und ständig den Bogen zwischen der Sprache nach der Schrift und dem kurpfälzischen Dialekt spannt.

Aufgewachsen in Walldorf, mit Berliner Wurzeln, war es für ihn stets ein Spagat zwischen dem Hochdeutsch, das zu Hause gesprochen wurde und dem Kurpfälzer Dialekt im Alltag. Doch gerade daraus entwickelten sich die alltäglichen Geschehnisse, Missverständnisse und Anekdoten über die er an diesem Abend unterhaltsam zu berichten wusste. Im Laufe der Zeit entpuppt sich der gelernte Jurist und ehemalige Fernsehmoderator und Radiotalker als feinsinniger Kabarettist und wahrer Jongleur der Sprachwelten, dessen innere Stimme, "der Günder", mit Wortspielereien und Spitzfindigkeiten die einfachen Dinge des täglichen Lebens auf den Punkt bringt.

Es ist schon beeindruckend, wie ein einzelner Künstler das Publikum einen ganzen Abend zu fesseln vermag, zahlreiche Charaktere verkörpert und mit der entsprechenden Gestik und Mimik und verschiedenen Stimmlagen dem Ganzen den nachhaltigen Eindruck vermittelt.

Zunächst oblag es aber Bürgermeister Reinhold Gsell die Gäste zu begrüßen und einen gelungenen, kurzen Abriss über die Erfolgstory "Gemeindebücherei Forst" zu geben. Nach dem der Gemeinderat 1988 den Beschluss fasste im ehemaligen Raiffeisengebäude in der Langestraße eine Bücherei einzurichten, konnte diese im Juni 1991 ihren Betrieb aufnehmen. 5,3 Millionen Euro wurden in den 25 Jahren in die Bücherei investiert. "Bibliotheken rechnen sich nicht - aber sie zahlen sich aus", so der Bürgermeister. Deshalb sollten auch über jeder Bibliothek die Worte "Achtung Ansteckungsgefahr" prangen, denn viele Kinder entdecken in der Bücherei die Welt des Lesens und "infizieren" sich mit dem Virus "Bücher". Also eine Ansteckungsgefahr nur im positiven Sinne!

Verstärkt wird dieser Virus darüber hinaus durch das überaus aktive Engagement der ehrenamtlichen Vorleserinnen, von denen derzeit 15 in der Bücherei aktiv sind und die an diesem Abend auch ein kleines Dankeschön von Bürgermeister Gsell und Büchereileiterin Edina Bärwald überreicht bekamen.

Auch Peter Heissenberger von der Staatlichen Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen in Karlsruhe war voll des Lobes und kam ins Schwärmen, was die Gemeindebücherei Forst betrifft.

"Die Gemeindebücherei Forst ist hervorragend aufgestellt und eine Musterbibliothek, ein Aushängeschild für Gemeinden dieser Größenordnung". Auch wenn es in anderen Gemeinden darum geht eine Bücherei ins Leben zu rufen, kommt er gerne mit den Delegationen nach Forst, um die Bücherei vorzustellen und Anschauungsunterricht zur Umsetzung zu geben. Diese Entwicklung, dieser Erfolg ist aber nur möglich durch das überdurchschnittliche Engagement des Büchereipersonals in Forst.

Sichtlich gerührt von solchen Lobeshymnen zeigte sich auch Büchereileiterin Edina Bärwald beeindruckt, stellte aber in den Vordergrund, dass dies alles nur durch perfekte, harmonische Teamwork und dem Engagement aller im Büchereiteam möglich ist. Aber auch das Zusammenspiel mit Bürgermeister, Gemeindeverwaltung, Bauhof und den benachbarten Vereinen im "Haus im Hirtengarten" ist der fruchtbare Nährboden für diese positive Entwicklung.

Mit Arnim Töpel war an diesem Abend dann die perfekte Besetzung gefunden, da es ihm problemlos gelang mit seinen literarischen und musikalischen Beiträgen dieses positive Flair der 25-jährigen Entwicklung der Bücherei rüber zu bringen und das Publikum anzustecken und mitzureisen. Das Ergebnis war ein begeistertes Publikum und die Gewissheit, dass sich die Erfolgsstory "Gemeindebücherei Forst" sicherlich noch über Jahre, ja Jahrzehnte hinweg fortsetzen wird.

zurück zum Seitenanfang


Zum Anlass unseres 25-jährigen Jubiläums, können Sie in der Bücherei Stofftaschen und Kaffeetassen mit dem Bücherei-Jubiläumslogo erwerben.

Die Tasche kostet nur 1 €, die Tasse 2,50 €. Der Erlös fließt komplett in die Leseförderung.

Jubiläumstasse

zurück zu Fotos & Berichte

zurück zum Seitenanfang